• Sa. Jun 22nd, 2024

ES HAKT!

ABER GEWALTIG

Impfpflicht, weshalb erst morgen?

Joschka

VonJoschka

Dez 15, 2021
https://www.tagesschau.de/inland/allgemeine-impfpflicht-101.htmlQuelle: https://www.tagesschau.de/inland/allgemeine-impfpflicht-101.html

Seit es den Impfstoff gibt habe ich immer wieder überlegt, ob ich mich impfen lassen soll oder nicht. Eine Entscheidungsfindung war für mich sehr schwierig. Einerseits ist da die so kurze Forschungs- und Entwicklungsarbeit, welche mich mit Unbehagen auf mögliche gesundheitliche Folgen der Impfung erfüllt hat. Als ich mich dann endlich entschieden habe mich impfen zu lassen, da kamen die Politiker zu der Entscheidung, dass die Pandemie so gut wie vorüber ist, die Impfzentren wurden geschlossen und die Wissenschaftler mit ihren Warnungen wurden fleißig überhört.

Der Herbst, nach den Wahlen entwickelte sich zu einem Corona-Herbststurm. Einschrenkungen für Ungeimpfte überschlugen sich. Kaum war ein Gesetz beschlossen, da war es auch schon wieder veraltet. Dann kam Markus Söder mit einem “Maßkrugsvorschlag”, dass die Geimpften ihren Impfstatus nach neun Monaten wieder verlieren sollen.

Es wurden viele risikobehaftete Erleichterungen für 2G entschieden. Es gab Fußballspiele mit 50.000 Fans im Stadion und überfüllte Straßen bei der Eröffnung des Karnevals. Für ungeimpfte gibt es Einschränkungen mehr und mehr, obwohl sie sich regelmäßig testen lassen müssen. Ihnen ist die Teilhabe am öffentlichen Leben somit kaum möglich. Saarlands MP Tobias Hans hat bei Maybrit Illner am 9. Dez. 2021 m. M. n. einen Menschenverachtenden Satz gesagt: “Ihr seid jetzt raus aus dem gesellschaftlichen Leben.” und spricht damit die ungeimpften Menschen an. Die Politiker auf Landes- und Bundesebene suchen einen Sündenbock. Nein, sie suchen ihn nicht, sie haben ihn bereits ausgemacht – es ist der Ungeimpfte, der sich Testen lässt und bei einem negativen Testergebnis deffinitif nicht infektiös ist. Die Geimpften, die sich in vielen Bereichen nicht testen lassen müssen sind meines Erachtens um ein vielfaches Gefährlicher im Hinblick auf die Verbreitung des Virus. All dies hat meine Entscheidung für eine Impfung weiter und weite herausgezogen.

Hartmut Ganzke stellt in seiner Rede fest, dass die Intensivbetten abgebaut wurden und es nicht angehen kann, dass der Kellner im Restaurant als 3G bedienen darf und im Anschluß nicht im selben Restaurant essen darf, denn dafür benötigt er 2G.
Diese Regelung betrifft das gesamte Bundesgebiet, da die Bedingungen für Arbeitnehmer im § 28b IfSG geregelt sind. Wie wäre es, wenn in Bereichen, die nur mit 2G betreten werden dürfen auch nur Personal arbeitet, welches diese Kriterium erfüllt? Welches fadenscheinige Argument wird dann hervorgezaubert, dass dann viele Bereiche nicht mehr genügend Persona zur Verfügung hätten? So oder so Ähnlich. 2G wird mit dem Wohl des Bürgers begründet und gleichzeitig wird der Bürger durch den Arbeitnehmer, der lediglich getestet ist gefährdet.

https://www.youtube.com/watch?v=P7KU5wI6R3c
Hartmut Ganzke, SPD im Landtag von NRW

Ergänzend zu diesem Beitrag von Hartmut Ganzke ist hinzuzufügen, dass Angstmacherei einen erschreckenden Einzug in das Regierungshandeln gehalten hat. Impfquoten im Bereich der Herdenimmunität wurden herangezogen mit der Aussage, dass die Pandemie dann vorbei sei. Inzwischen heißt es, lasst euch impfen um andere zu schützen und gleichzeitig wird von Geimpften kein Antigen-Schnelltest in den Bereichen verlangt, in denen es von Ungeimpften Verlangt wird. Welch eine Heuchelei!

Als mir dann die regelmäßigen Wochenenden mit meiner Tochter von deren Mutter gestrichen wurden und nur noch auf Treffen im Aussenbereich reduziert wurden, da habe ich mich um meiner Tochter willen inzwischen impfen lassen. Es ist zu erwähnen, dass sie dies mit meinem Schutz vor einer möglichen Infektion begründete, da derzeit die Schulen reine Hotspots für eine Corona-Infektion der Kinder sind.

Mit einer allgemeinen Impfpflicht, bereits nach dem ersten Lockdouwn wäre mir und vielen anderen die Entscheidung um ein wesentliches leichter gefallen. Meines Erachtens hätte eine frühe Impfpflicht die Spaltung der Gesellschaft um ein vielfaches verhindert.

Meine Zweifel an der Impfung sind geblieben und noch mehr geworden, da sie dem Anschein nach im 6-Monats-Rhythmus erneuert werden soll. Jedoch möchte ich mit meinen Kindern die Wochenenden weiter so verbringen, wie wir es bisher gemacht haben. Auch habe ich keine Kraft, mich auf eine Auseinandersetzung einzulassen, da mir diese dann für meine Kinder und meinen Alltag fehlen wird.

Joschka

Von Joschka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert